Arbeitsbericht

von Emilia Ruiz und Felix Moré

 

Am meiseten insteressierte uns, warum Schüler auf Dingen herumkritzeln. Damals wie heute. Deswegen haben wir das von Siegfried Müller geschriebene Buch 'Graffiti. Tätowierte Wände' gelesen. Dort erfuhren wir mehr über die Hintergründe der Schüler und Studenten, die sich auf eine solche Art und Weise in der Schule verewigen. Wir machten uns unsere eigenen Gedanken und begannen, einen eigenen Text zu verfassen, in dem wir versuchen, all das, was wir erfahren haben, kurz und doch ausführlich wiederzugeben. Dann begaben wir uns auf die Suche nach bekritzelten Wänden innerhalb unserer Schulmauern. Es ließ sich einiges finden, wenn auch oft die Thematik und die Bilder sehr einseitig waren. Wir fotografierten das meiste und verwendeten die Fotos in unserem Bericht über die Beweggründe der Schüler. Nachdem das geschafft war, waren wir doch relativ fertig mit unserem Themenbereich. Ansonsten halfen wir bei den zahlreichen Drehaufnahmen für unseren Kurzfilm, sowohl vor, als auch hinter der Kamera. Die Zeit verging wie im Flug und schon stand das fertige Projekt vor uns. Die Arbeit hat sich gelohnt!

 

Zurück zur Übersicht